Aktuelles

 

Festlicher Abschluss der Stabilisierungsmaßnahmen am Oberkirchturm Bad Frankenhausen

Am 12. August 2016 wurde mit geladenen Gästen und den Bürgern von Bad Frankenhausen festlich der Abschluss der Stabilisierungsmaßnahmen begangen.
Nachdem das von Herrn Dr. Trabert entwickelte Konzept umgesetzt war, konnten auch noch am Mauerwerk umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt werden.
Im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten hat sich auch der Förderverein an den Kosten beteiligt.
Weitere Bauabschnitte sind in Vorbereitung, um das Ziel der touristischen Nutzung mit Blick auf die Historie der Stadt, die besonderen geologischen Gegebenheiten und die technische Lösung der Stabilisierung zu erreichen
.
 


Spenden zum Erhalt des Oberkirchturms bitte an:

Förderverein Oberkirche Bad Frankenhausen e.V.
 

Nordthüringer Volksbank e. G.
Kto.Nr.: 410 248 7
BLZ: 820 940 54
IBAN: DE85 8209 4054 0004 1024 87
SWIFT BIC: GENODEF1ND
 

Die wichtigsten Ereignisse am Oberkirchturm seit 2011:


Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht, wegen fehlendem Interesse an einer kirchlichen Nutzung der Anlage und demzufolge auch wegen fehlenden Finanzmitteln für die dringend erforderliche Stabilisierung trieb der bisherige Eigentümer der Oberkirche, die Evangelische Landeskirche Thüringen, die Vorbereitungen für den  Rückbau des Oberkirchturms mit Hochdruck voran.
Hätte die Stadt Bad Frankenhausen nicht in der öffentlichen Stadtratsitzung vom 05.12.2011 den Kauf der Anlage für den symbolischen Preis von einem Euro beschlossen, wäre bereits am
06.12.2011 durch die Evangelische Landeskirche Thüringen der Rückbau des Oberkirchturms in Auftrag gegeben worden.

Im Frühjahr 2012 wurden erste wichtige Erhaltungsmaßnahmen am Turm durchgeführt. Das waren:

- Verfüllung eines etwa 100 m³ großen Hohlraums nordwestlich des Turms

- Instandsetzung eines gebrochenen Ringankers aus dem Jahr 1936 und

- Vernadelung einer Beule im Mauerwerk auf der Südseite des Turms.

Weiterhin wurde 2012 ein neues Konzept für die langfristige Stabilisierung erarbeitet und ein Infostand an der Oberkirche errichtet. Hier können Sie sich über den Turm und das Rettungskonzept informieren, Souveniers kaufen oder die Erhaltungsmaßnahmen mit Ihrer freiwilligen Spende unterstützen.
 

Bad Frankenhausen ohne Oberkirchturm?
Der bisherige Eigentümer hätte am
06.12.2011 den Rückbau des Oberkirchturmes in Auftrag gegeben, wenn die Stadt Bad Frankenhausen den Turm nicht übernommen hätte.
Die Animation zeigt die dann zu erwartende Lücke im Stadtbild von Bad Frankenhausen
(Foto, Montage und Animation: www.kyffnet.de)

Nach jahrelangem erfolglosen Kampf um Unterstützung durch die Thüringer Landesregierung wurde Mitte November 2014 bekannt, dass die Stadt Bad Frankenhausen 703.000 Euro aus dem im Jahr 2014 neu aufgelegtem Bundesprogramm “Nationale Projekte des Städtebaus” zum Erhalt des Oberkirchturms erhält.

Im April 2015 konnte mit den dringend notwendigen Stabilisierungsmaßnahmen begonnen werden.

Unter dem positiven Eindruck der Rettungsmaßnahmen hat sich die Mitgliederversammlung des Fördervereins am 11. Juli 2015 einstimmig dafür ausgesprochen, dem Tourismusverband Südharz Kyffhäuser e.V. beizutreten.

Die stützende und ziehende Stahlkonstruktion zur dauerhaften Sicherung des Turms konnte noch vor Ende 2015 fertig gestellt werden. Diese Konstruktion aus Stahlrohren und zugehörigen Zugstäben verhindert effektiv ein weiteres Absenken des Oberkirchturms und ermöglicht zugleich ein Nachjustieren des Turmes, sofern zu einem späteren Zeitpunkt dafür Bedarf bestehen sollte.
Ab Dezember 2015 erfolgten dringend notwendige Sanierungsarbeiten am äusseren Mauerwerk des Oberkirchturms. Diese Arbeiten wurden Anfang Juli 2016 erfolgreich abgeschlossen.
Zur dauerhaften Sicherung des Oberkirchturms wurden nach Abschluss dieser Arbeiten etwa 1,1 Millionen Euro investiert.

Es sind jedoch noch Arbeiten im Turm notwendig, um ihn in Zukunft für Besucher begehbar zu machen. Auch sind Sicherungsmaßnahmen an der Ruine des Kirchenschiffes und im Umfeld der Oberkirche erforderlich, für die wir auf Ihre weitere Unterstützung angewiesen sind.

Diese Seite weitersagen über
Facebook Twitter Google+ WhatsApp E-Mail
 

[Rettungskonzept] [Webcam]
[Home] [Oberkirche] [Schieflage] [Förderverein] [Aktuelles] [Impressum]